Historie/Beschreibung

Drei Tage lang hielt sich der junge Plabix vor dem Krankenhaus in Xativa auf und bettelte nach Futter. Die Angestellten dort fütterten ihn, konnten ihn aber nicht aufnehmen und verständigten unser Team in Spanien. Erst versuchten unsere Pfleger ihn zu sich zu locken, doch er war zu scheu. Sie stellten dann unsere große Lebendfalle auf und füllten sie mit Futter. Der arme Kerl war so ausgehungert, dass er sofort hineinlief. 

Im Tierheim zeigt er sich als sehr anhänglich und verschmust. Er spielt gerne und viel und ist auch sonst ein aufgeweckter junger Hund.

Da seine Leishmaniose in der Analyse sehr niedrig war, braucht er kein Alopurinol, aber zur Sicherheit erhielt er einen Monat lang Motilium. 

Wir wünschen uns für den jungen Podenco ein Zuhause bei aktiven Menschen, die den Charakter der Rasse schätzen.