Historie/Beschreibung

Die Mutter von Anubis, bettelte immer an einer Tankstelle in Spanien nach Futter und wurde dort von einer unserer Helferinnen in Spanien gesehen. Sie wollte sie erst mit nehmen und ins Tierheim bringen, doch dann bemerkte sie, dass Luna offensichtlich Welpen hatte.

So kam Salva, einer der Pfleger zur Tankstelle und sie liefen eine Weile mit der Hündin umher und hofften, sie zeigt ihnen so die Welpen, doch überraschender Weise führte Luna die beiden zu ihrem Zuhause. Eigentlich hielten wir sie für eine Straßenhündin.

Die Verhältnisse dort waren jedoch sehr schlecht und so baten die Helfer, die Familie darum, die Hunde dem Tierheim zu überlassen, jedoch ohne Erfolg. Zwei Tage später rief ein LKW-Fahrer bei unserem Team in Spanien an und erzählte von der Hündin an der Tankstelle. Es war gleich klar, dass es sich wieder um unsere Luna handelt,

Also Fuhren Salva und Mari Carmen erneut zu den Besitzern und konnten sie schließlich auch überzeugen, die Hunde abzugeben.

Im Tierheim zeigte sich Luna als fürsorgliche Mutter und die Welpen wurden fröhliche Racker.

Da Anubis noch sehr jung ist, kann er in fast jedes Zuhause. Schön wäre es, wenn er mit seinem Bruder Alon ausziehen darf oder zu einem weiteren Hund kommt.