Historie/Beschreibung

Im Februar 2020 informierte uns die Polizei darüber, dass sich ein junger Podenco auf ihrem Revier befände. Wir holten ihn sofort ab, wissen sonst jedoch nichts über seine Vorgeschichte.

Firulais gehört zu den Hunden, die bei Besuchern und Artgenossen gleichermaßen durchweg beliebt sind. Er ist aufgeschlossen und kontaktfreudig , und strahlt eine Lebensfreude aus, die jeden ansteckt. Auch im Haushalt seiner Pflegestelle während der letzten starken Unwetter zeigte er sich vorbildlich und unkompliziert. Wenn er Spazieren gehen darf, ist er äußerst zufrieden und läuft wunderbar mit. Außerdem spielt er sehr gerne, auch mit Menschen, dabei wird er richtig wild, aber niemals grob und wenn das Spiel vorbei ist, kuschelt er gerne wieder.

Gerade als Firulais frisch vermittelt war, brach bei ihm Epilepsie aus. Die Familie brachte ihn daraufhin zurück.  Nach längerer tierärztlicher Untersuchung und Beobachtung wurde er mit Luminal eingestellt. Seitdem hatte er keinen Anfall mehr und führt ein ganz normales Hundeleben.

Da epileptische Anfälle auch durch starken Trubel und Stress ausgelöst werden können, sucht er einen ruhigen Platz. Viel Besuch oder laute Kinder sollten nicht zu seinem Umfeld zählen.