Historie/Beschreibung

Anfang 2021 wurden wir von der Polizei verständigt, da sie die schöne Podenca auf dem Revier hatten. Wir konnten zwar ihren Besitzer ausfindig machen, aber da sie sehr dünn war und er auch nicht nach ihr gesucht hatte, überzeugten wir ihn, sie uns zu überlassen.

Obwohl Helena erst kurze Zeit unser Tierheim bewohnt, hat sie schon jeden verzaubert. Sie ist unfassbar freundlich und liebevoll. Sie verbringt den Tag damit, Salva, ihrem Pfleger, auf Schritt und Tritt zu folgen und liebt es, von ihm gestreichelt zu werden. Sie ist schon jetzt so dankbar und froh über unsere Zuneigung, dass es kaum vorstellbar ist, wie glücklich sie in einer eigenen Familie wäre.  Gegenüber Artgenossen ist sie aufgeschlossen und sehr friedlich, wenn sie auch nicht notwendigerweise mit ihnen spielen möchte.

Aufgrund ihrer Leishmaniose bekommt sie Alopurinol. Im Moment ist sie gut eingestellt und hat keine Probleme damit. Sie wird gerade noch auf Rickettsien, das ist  ein durch Parasiten übertragener Bakterienstamm, behandelt. Dagegen bekommt sie ein bestimmtes Antibiotikum, wodurch sie diese bald los sein wird.

Die menschenbezogene Hündin ist als Einzeltier genauso zufrieden wie mit einem oder mehreren Artgenossen. Ihr ist es nur wichtig, viel Zuneigung durch ihren Halter zu erlangen. Sie möchte eine treue Begleiterin in allen Lebenslagen sein.