Historie/Beschreibung

Die beiden Geschwister wurden im November 2014 festgebunden vor dem Tierheim aufgefunden. Deshalb wissen wir nichts über ihre Vorgeschichte.

Zara ist sehr ruhig und liebevoll. Sie mag die Aufmerksamkeit der Freiwilligen sehr, fordert sie aber nicht aktiv ein. Wenn sie sich einem nähert, dann immer sehr behutsam, da sie schüchtern ist, aber nicht ängstlich.

Gordon hingegen kann mit fremden Menschen erst mal nicht viel anfangen. Man muss sich ihm langsam nähern, sonst weicht er zurück. Um seine Schwester kümmert er sich sehr fürsorglich. Die beiden hängen sehr aneinander.

Zu Jose, einem unserer Freiwilligen, haben beide eine starke Bindung. Sobald sie ihn kommen hören, rennen sie zum Tor, um ihn zu begrüßen. Im Tierheim sind sie, wie sein Schatten, immer an seiner Seite und lieben es, sich kraulen zu lassen. Jeden Samstag geht er oder einer der anderen Freiwilligen mit ihnen Spazieren. Die beiden laufen sehr schön an lockerer Leine. Nur Begegnungen mit Hunden außerhalb des Tierheims mögen sie nicht. Sie fühlen sich bedrängt, wenn sich der andere Hund nähert um Hallo zu sagen, und dann bellen sie und ziehen etwas an der Leine. Jose es jedoch schnell, die beiden zu beruhigen. Mit etwas Training kann das also schnell in den Griff bekommen werden. Unterwegs lässt sich Zara ganz problemlos auch von Fremden streicheln. Gordon bleibt etwas schüchtern, aber er vertraut Jose. Daher wissen wir, dass er nur Zeit braucht, um ein treuer Freund zu werden.

Im Tierheim verstehen sich Zara und Gordon mit allen Hunden, bleiben aber lieber für sich. Zu Beginn konnten sie mit Artgenossen gar nichts anfangen, und auch jetzt interagieren sie nur miteinander. Meistens sitzen sie zusammen da und beobachten das Geschehen im Tierheim.

Wer sich für die beiden entscheidet, braucht Geduld. Sie werden sicher tolle Hunde, aber vielleicht nie die größten Schmuser bei fremden Menschen.


Zara

Gordon