Historie/Beschreibung

Die beiden Senioren verbrachten ihr Leben zusammen bei einer Familie. Als die beiden Hunde nun alt wurden, waren sie nicht mehr gewollt und wurden im Dezember 2020 bei uns im Tierheim abgegeben.

Für die blinde Linda ist es seitdem nicht leicht und Mas unterstützt sie, wo er nur kann. Wer sich Linda nähern möchte, wird erst einmal von Mas gemustert und anschließend von beiden freundlich empfangen. Es ist ihm wirklich wichtig, auf seine langjährige Freundin aufzupassen; teilweise stresst ihn dabei der Trubel im Tierheim-Alltag. Mas ist ein kontaktfreudiger und angenehm ruhiger Hund. Linda liebt Menschen abgöttisch, und wenn sie gestreichelt wird, wedelt ihr Schwänzchen so wild, dass man meinen könnte, sie wäre ein Hubschrauber.

Wir wissen nicht, wie lange Linda schon kein Augenlicht hat, aber sie kommt sehr gut zurecht, vor allem durch die Hilfe von Mas. Die Leishmaniose von Mas ist mit Allopurinol gut im Griff, seine Blutwerte werden vierteljährlich kontrolliert. Und wie alle Hunde die Leishmaniosemedikamente bekommen, muss er purinarm ernährt werden.

Die beiden haben aufgrund ihres Alters, des Gesundheitszustands und der Tatsache, dass sie zusammengehören keine wirkliche Chance auf eine Vermittlung, weshalb es uns umso mehr freut eine Pflegestelle gefunden zu haben, auf der sie für immer bleiben dürfen.

Aktuell ist Mas gut eingestellt und in ein paar Monaten wird eine Blutanalyse durchgeführt. Lind hat einen zweiten Leistenbruch und wird nun bald deshalb untersucht. Es werden auch ihre Augen genau angesehen und ein Onkologe überprüft, ob Linda nun auch sicher frei vom Krebs ist.

Mit einer Patenschaft könnt ihr uns helfen, ihre Versorgung auf der tollen Pflegestelle zu finanzieren.